Winterkalender


Exklusiv !


Die Charta


Yachtsport Archiv


Yachtregister


Klassennotizen


Aktion "Rettet..!"


Der Fonds


Nachgefragt


Fotostrecken


Videos


Linksammlung


NEWS

Restaurierungsseminare: Noch sind Plätze frei!
16/01/18

Am 17. und 18. Februar findet auf der KYC-Werft in Kiel-Strande unser "nördliches" Restaurierungsseminar statt, zwei Wochen später, am 3. und 4. März, unser "südliches" auf der Michelsen-Werft in Friedrichshafen. Als kompetente Dozenten stehen die Bootsbaumeister U. Baykowski bzw. J. Landolt zur Verfügung.
In Kiel wie Friedrichshafen sind noch Plätze frei. Ihre Chance!
Restaurierungsseminare

Symposium: Klassische Yachten im Diskurs
16/01/18

Restaurierung wird auch beim 4. "Classic Yacht Symposium" am 2. Februar in Hamburg wichtiges Thema sein. Zwei Projekte werden vorgestellt, dem Thema "Korrosion" nähern wir uns betont wissenschaftlich.
Weiteres Thema ist die jahrzehntelange Entwicklung in der Yachtkonstruktion, deren Verständnis für den behutsamen Umgang mit den alten Yachten sehr förderlich ist. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Rennjollen-Klassen.
Freitag, 2. Februar ab 13:00 Uhr im Völkerkundemuseum, Hamburg
Meldeschluss 25.1. beachten!
www.classic-yacht-symposium.de

Im Foto: Restaurierungspreisträger 2016 "Mingary"

AugenBlick


Na klar, Mick segelt Klassiker

Zukunft
13/01/18

Eine Frage an unsere Leser: Was würden Sie tun, wenn Sie den FKY für die Zukunft rüsten wollen? Getreu der Erkenntnis: Wenn wir wollen, das alles bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert. Nutzen Sie die ersten Tage des neuen Jahres für Analyse und Vorschläge!
... weiter lesen

Nachgefragt
13/01/18

Wer kann helfen? Michael Ruzowitzky aus Barcelona schreibt: Suche verzweifelt den Konstrukteur meines Bootes.
Sloop, gebaut 1943 (!) von Astondoa, Länge üD 13m, Breite 2m, Tiefgang 1,3m

... weiter lesen

Die Elb-H-Jolle
12/01/18

Seit mehr als 80 Jahren ist sie auf der Niederelbe ein vertrauter Anblick: die 15-qm-Einheits-Elbjolle, wegen ihres Segelzeichens kurz Elb-H-Jolle genannt. Für viele Segler an Elbe und Alster war sie das Traumboot schlechthin, und auch heute noch findet die bewährte Konstruktion mit den schönen Linien ihre Liebhaber. Der erste Band des Buchs über die Geschichte der Elb-H-Jolle ist nun fertig und im Handel zu erhalten. Band 2 folgt im Laufe des Jahres.
Autor A. v. Schwerin stellt die Geschichte der Bootsklasse, die man ohne Übertreibung als Teil des kulturellen Erbes ihrer Heimatregion ansehen kann, umfassend dar. Dabei spielen die persönlichen Erfahrungen der Segler, die über viele Jahre das Selbstverständnis und den Ruf der Klasse geprägt haben, eine besondere Rolle.
Die reichlich bebilderte Publikation enthält eine Vielzahl bisher unveröffentlichter Fotos und anderer Dokumente aus Privatbesitz.
shop-fky.org

"Marabu" X10
11/01/18

„Weil man ein solches Schiff retten muss“ - So lautet die knappe Antwort von Josef Martin auf die Frage nach dem WARUM.
Jetzt wurde mit der Restaurierung des 100er Seefahrtkreuzers begonnen. Kerstin Schulze, Fotografin, begleitet das Projekt und berichtet in unserem Mitgliedermagazin
„Klassiker“ über den jeweils aktuellen Stand der Restaurierung...
news/marabu-2018.htm

Lesenswert: Kerstin Schulzes Blog „Marabu Sailing Club“ unter der Adresse
http://projekt-fotografie.ch

Die See als Grundlage fürs Leben
10/01/18

Prof. Wolfgang Treu starb am Neujahrstag in seiner Geburtsstadt Hamburg.
Die Spezialität des vielfach ausgezeichneten Kameramannes war die Arbeit auf dem Wasser. Kein Wunder. Das Hamburger FKY-Mitglied war leidenschaftlicher Segler, seine Liebe galt der See.

Wolfgang unterstützte aktiv den Aufbau des „Zentrum Klassischer Yachtsport“ und gestaltete Abende des maritimen Films - u.a. mit „Nordsee ist Mordsee“, einem der über 100 Film- und Fernsehproduktionen, an denen er beteiligt war.
... weiter lesen

Segeln im Film

Der Fotograf der Segler: Helmut Schröder
08/01/18

Der 2007 verstorbene Schiffs- und Industriefotograf aus Bremen nannte sich selbst "Fotograf der Segler". Für die lokale Industrie war er Chronist. Aus dem Nachlass zeigt das Museum Schloss Schönebeck bis 18.2.18 u.a. legendäre Segler wie die "Optimist" in der Eckernförder Bucht, die Burmester-Schönheit "Ashanti IV" vor Helgoland oder die "Germania V" in der Kieler Förde.
www.museum-schloss-schoenebeck.de

Trockensegeln in Franken
08/01/18

Zwei Wochen vor dem großen Wintertreffen in Hamburg, treffen sich die Freunde Klassischer Yachten in Franken. Wir sind hier kleiner und bescheidener, aber bieten ebenfalls spannende Beiträge zum Thema "Klassische Yachten", darunter "Ulla in Polen" und "Semaine Du Golf 2017". Los geht's am Samstag, 20.1.18, ab 19:00 Uhr im Clubhaus des Yacht-Club Noris in Nürnberg. Zwecks Organisation bitte kurze Anmeldung bei Lars Münch, M 01522 196 33 66

Die Entwicklung der Konstruktionsklasse 5.5mR
08/01/18

Mit einer Vortragsreihe wirbt Kaspar Stubenrauch für die erstarkende Klasse, so am 12.1.2018 im VSaW in Berlin und am 31.1.2018 im HSC in Hamburg. Aufgezeigt wird die anhaltende Entwicklung der 70 Jahre alten Konstruktionsklasse, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Ersatz für die 6-mR-Yachten mit ihren vergleichsweise zu hohen Kosten für Neubauten. Sein olympisches Debüt gab der 5.5er bei den Spielen des Jahres 1952 in Helsinki. Die internationale Klassenvereinigung zählt derzeit mehr als 700 Boote in über 30 Ländern. Hierzulande wurde die Deutsche "5.5m KV" Ende der Neunziger wiedergegründet.
www.yachtsportmuseum.de/themen/klassennotizen

Eine tolle Show
05/01/18

Eine kleine Rückschau auf die "German Classics" von Sören Hese gibt es ganz frisch hier zu sehen:
https://youtu.be/OAPSC8LCvg8

Noch'n Rückblick
05/01/18

Ulf Sommerwerck schickte uns eine Luftaufnahme von den "German Classics" aus der VorDrohnenzeit - von 2013. Danke!

AugenBlicke


Die Tage werden wieder länger, das Frühjahr lässt sich zwar noch nicht erahnen, aber plötzlich ist es dann da. Da ist es gut, schon ein bisschen vorzuarbeiten. Die Schleifarbeiten haben begonnen. Der Rumpf über Wasser ist schon geschliffen. Foto Klaus Steinlein

Save the date: Wintertreffen am 3.2.2018
04/01/18

Uns stehen die schönsten Räume im Hamburger Völkerkundemuseum zur Verfügung, der Hörsaal, das Restaurant und das Foyer. Es gilt, sie mit Leben zu füllen, mit Wortbeiträgen, Foto- + Film-Vorträgen, Preisverleihungen, Musik. Vorschläge sind also hochwillkommen...
Wintertreffen

Projekt Diagonalstreben
03/01/18

Im Rahmen unserer Serie "Instandhaltung einer Yacht" beschäftigt sich
Uwe Baykowski mit korrodierenden Diagonalstreben:
Projekt Diagonalstreben

Weitere Folgen der Serie "Instandhaltung":
Restaurierungstipps

A. Tiller: Yachtbau (1937)

Entwurf, Konstruktion und Berechnung von Segelyachten

Yachtbau

Mitglied werden?!
02/01/18

Sie sind herzlich eingeladen!.
Hier finden Sie die Infos:
Freundeskreis Klassische Yachten

Seemannschaft für Klassiker - oder noblesse oblige
02/01/18

Gerade bei Regatten, insbesondere bei Tonnenmanövern, kommen die Statuten der Seemannschaft wie Sportsgeist und Schutz der Yachten und Segler voll zum Tragen.

Welcher Segler oder Schiffseigner hätte es nicht schon in der Hand gehabt oder schon länger im Bücherschapp stehen: Das Blaue, „Die Seemannschaft“, das 1929 in erster Auflage erschienene ultimative Standardwerk für Generationen von Seglern, das fortlaufend aktualisierte „Handbuch des Yachtsports“ aus dem Delius-Klasing-Verlag, in dem von Belegnagel bis GMDSS das ganze Grundlagenwissen des Segelsports zu finden ist. Dem kann unser Artikel natürlich nichts hinzufügen.
Seemannschaft beinhaltet aber auch einen maritimen Sittenkodex, der sich über Jahrhunderte entwickelt hat. Ohne diesen - anscheinend immer mehr verschwindenden - ethischen Kanon bleibt Seemannschaft reine Technik und Pragmatik und die Kultur des Segelns begibt sich in den freien Fall.

Bert Lorbach: Seemannschaft

Wo der Rott frisst - II
27/12/17

Auch innen sollten wir unser Boot unter die Lupe nehmen. Unter Deck und in der Bilge befinden sich zahlreiche Stellen, denen man im Winterlager oft zu wenig Beachtung schenkt.
... weiter lesen

Wo der Rott frisst - I
26/12/17

Eine gründliche Untersuchung eines Bootes auf verborgene Schäden ist weit wichtiger als ein neuer Farbanstrich. Beginnen wir außen am Rumpf. Die Zeichnungen zeigen mögliche Schäden an besonders gefährdeten Stellen, die unbedingt behoben werden sollten, bevor der gesamte Bootskörper angegriffen und unbrauchbar wird.
... weiter lesen


















Weitere Meldungen
Dezember 2017

Unser News-Archiv mit vielen weiteren Infos ...

Fehlt eine wichtige Nachricht?
Geben Sie uns Bescheid! Bitte mail an info@fky.org.


Freundeskreis-Webseiten durchsuchen mit

Benutzerdefinierte Suche


English version


english.htm



top.......